Classic Yacht Charter

segeln mit leidenschaft

Die Elida ist ein Langkieler mit Achterkabine, natürlicher Gemütlichkeit und gutem Seeverhalten

Gebaut wurde sie in den frühen 80igern in der südschwedischen Vindö-Werft, bei der Christoph Rassy (Hallberg-Rassy) den Bau von Segelyachten hoher Qualität und Verarbeitung gelernt hat. Vindös genießen einen ausgezeichneten Ruf, denn die meisten Vindös werden von Eignern gesegelt. Der Langkiel schenkt der Vindö 50 ihre Stabilität und Seegängigkeit, weiterhin hebt sich die Elida durch den klassischen Stil des Decks und der Aufbauten in Holzbauweise aus Teak und Mahagoni ab. Aufgrund der großzügigen Abmessungen und der geschickten Innenaufteilung bietet das Schiff ausreichenden Platz für 6 Personen: Je 2 Personen können im Vorschiff und in der separaten Achterkabine schlafen, zwei weitere Kojen können im Salon geschaffen werden. Ideal für Männercrews, 2 Pärchen oder eine Familie mit 2-4 Kinden. Skandinavische Qualität mit klassischer Atmosphäre – Sie werden sich hier auf Anhieb wohlfühlen.

Steckbrief

   

Modell: Vindö 50

Name: Elida

Hafen: Heiligenhafen

Länge: 10,65 m/35 Fuß
Breite: 3,20 m

Tiefgang: 1,65 m

Verdrängung: 6,5 t

Baujahr: 1979

Kabinen/Kojen: 3/6

Max. Belegung: 6 Pers.

Motor: 21 KW / 28 PS

Wasser/Diesel: 200l/65l

Segelfläche: 65 qm

Stehhöhe: 187 cm

Kojenlänge Bug: 2,00 m

Kojenlänge Heck: 1,97 m

 

 

 

 

Weiterlesen: Willkommen an Bord der SY Elida!

Typenschild der Vindö GFK-Klassiker

Im Jahr 1926 begann Carl Andersson in seiner "Sundsandvik Båtvarv"-Werft auf dem südwestschwedischen Henån, seine ersten Holzboote auf Kiel zu legen, vor allem Lotsen- und Freizeitboote. In den 1960ern übernahm dann sein Sohn Karl-Erik die Werft und führte sie unter dem Namen "Nötesunds Varv AB" weiter.

Mit der acht Meter langen Vindö 28 - im schwedischen steht "Vindö" für windiges Eiland - leitete er 1961 die Geburtsstunde der Vindö Segelyachten ein, die zunächst mit Holzrümpfen gebaut wurden. Daran schloss sich die vor allem in Deutschland sehr erfolgreich verkaufte Vindö 30 an. Im Jahr 1966 zeichnete Carl Andersson die 10,65 Meter lange Vindö 50, die als erste mit einem GFK-Rumpf ausgestattet war. Die etwas kleinere Vindö 40 folgte im Jahre 1971, dann die Vindö 32 und Vindö 65 sowie1981 dann als letzes Design die Vindö 45, eine modernere Ausgabe der Vindö 50.

Weiterlesen: Über windige Eilande

Seitdem wir die Elida im Frühjahr 2013 übernommen haben, haben wir jedes Jahr mit großem Aufwand die Aufrischung unserer alten Vindö 50 betrieben. Im Charterjahr 2017 wollen wir die Elida sogar ganzjährig einem sehr gründlichen Refit unterziehen.

Schade - damit steht sie leider nicht für die Charter zur Verfügung. Aber freuen Sie sich dafür ab April 2018 um so mehr auf eine runderneuerte Elida! Wir geben Ihnen hier einen kleinen Überblick über den aktuellen Stand der Arbeiten - to be continued ;-)

Unser Arbeitsplan für das Jahr 2017:

  • Refit des Teakdecks: Alle Decksdurchbrüche, Fugen und Teakpropfen neu abdichten
  • Fenster neu eindichten
  • Holzschaden an Wellenbrecher ersetzen
  • Alle Mahagoniaufbauten entlacken, neu beizen und lackieren
  • Einbau eines AIS zur Ortung möglicher Kollisionsgefahren, Einbau UKW-Splitter
  • Neue Antennenverkabelung für Funkgerät und Radioempfänger
  • Neues Navigationsgerät in neuem Instrumentenbrett
  • Verbindung des Navis mit dem DSC-Controller
  • Neue Bugpositionslichter und Verkabelung
  • Verkleidung der Kabel im WC
  • Ankerlicht auf Masttop
  • LED-Licht in Pantry
  • Überbrückungsschalter
  • Neue Wassertanksanzeige und -sensor
  • Innenlackierung in Pantry erneuern
  • Neuer Lümmelbeschlag
  • Püttinge erneuern
  • Ggf. Neue Salonluke?
  • Ggf. Warmwasser, Backofen mit Gasfernschalter
  • Ggf. Instrumentenbrett
  • Ggf. Lazybacks und Lazyjacks

Weiterlesen: SY Elida immer schöner!