Classic Yacht Charter

segeln mit leidenschaft

Eine Yacht für dieses RevierJede Yacht von uns

... ist ein gemäßigter Langkieler aus der südschwedischen Vindö-Werft. Seit den 80ern ist Vindö für höchste Qualität bekannt, zusammen mit Hallberg-Rassy und Najad. Kenner schätzen eine Vindö-Yacht aufgrund ihrer Seegängigkeit und der handwerklichen Klasse.

Die 'etwas andere' Charter

Wollen Sie ein solches Schmuckstück für einen traumhaften Segelurlaub chartern? Versprochen: Wenn Sie mit der SY Elida oder SY Andra einen Hafen anlaufen, ziehen Sie bewundernde Blicke auf sich. So viel Hochglanz-Mahagoni und Teak gibt es in Zeiten des Plastik-Tourismus nicht mehr so oft.

Bestens ausgestattet

Dabei sind die Vindö 50 und Vindö 65 Mix durchaus mit allen Annehmlichkeiten des modernen Yachtlebens ausgestattet. Denn in den letzten Jahren und gerade seit der Vercharterung seit Anfang 2013 werden unsere Klassiker immer weiter modernisiert und auf aktuellstem Stand gehalten. Auch im Winter 2014 und 2015 haben wir die Schiffe wieder umfangreich überarbeitet.

Seefest und zuverlässig

Das See- und Segelverhalten wird vom gemäßigten Langkiel bestimmt, mit dem die Schiffe auch bei unruhigem Wetter und ruppiger Ostseewelle sicher und angenehm im Wasser liegen. Lesen Sie hierzu auch gerne die Kommentare in unserem Gästebuch! Gerade dieses begeisternde Seeverhalten - auch unter Motor, der bei der Vindö 50 mit 29 PS bei 6t Verdrängung und die Vindö 65 Mix mit 75 PS (bei 11 Tonnen Verdrängung) mehr als ausreichend bei jedem Wetter ist - macht diese Yachten so überaus beliebt.

Groß und komfortabel

Die Zahl 50 bzw. 65 in den Modellbezeichnungen steht übrigens für die vermessene Segelfläche von 50 qm (Groß + Fock, unter Genua ca. 62qm) bzw. 65 qm und macht die Schiffe zu flotten Booten, bei dem keine Langeweile aufkommt. Optional sind auch Spinnakersegel oder 120 qm-Parasailor erhältlich. Da ist schneller Segelspaß garantiert! Beide Boote können optimalerweise mit 2-6 Personen belegt und bewegt werden.

Bei der Slup Elida geht es vom Mittelcockpit, das mit einer Kuchenbude mit in den Wohnraum einbezogen werden kann geht es über den Niedergang in den gemütlichen und weitgenend mit Mahagoni ausgestatten Salon. Im Vorschiff befindet sich eine geräumige Kabine mit Doppelkoje sowie sehr geräumigen Toilettenraum und separaten großen Schrank. Vom Mittelcockpit aus ist auch die separat zugängliche Achterkabine mit Schlafraum für 2 Personen erreichbar. Für Kinder optimal, aber auch Erwachsene bis 2 Meter Körpergröße finden hier ihren Platz.

Auf der Ketch Andra geht es noch großzügiger daher: Achterlich ist die Eignerkabine aus dem Salon direkt erreichbar. Die Ausstattung ist mehr als außergewöhnlich: Unter anderem fließend Heißwasser, Taschenfederkernmatratzen auf Lattenrosten und eine Heizung verwöhnen den Skipper auf der Langfahrt, oder, wenn das Wetter mal ungemütlich wird. Und Ausstattungsdetails wie Radar, Navtex und Bugstrahlruder tragen zur Sicherheit an Bord bei. Weitere Details finden Sie für die Vindö 50 SL hier und die Vindö 65 Mix hier!

Aktuelles

Vindö 50 'Elida' Refit

Vindö 50 im RefitWir unterziehen unsere beliebte 35 Fuss Segelyacht Vindö 50 SL im kompletten Segeljahr 2017 einem gründlichen Refit. Schade - damit kann sie 2017 nicht gechartert werden. Aber reservieren Sie sich jetzt schon hier Ihren 2018er Segeltörn der Extraklasse auf dem frisch überarbeitetem Schiff - mit Frühbucherrabatt und 2016er Preisen!

Was Kunden sagen

Eine wunderschöne Woche auf der Andra! Das Schiff mit viel Charakter hat durch sportliches und trotzdem sicheres Segeln überzeugt. Sie besticht schon von Weitem durch das viele Teak- und Mahagoniholz und setzt sich deutlich von den Kunststoff-Schiffen ab. Auch bei starkem Wind liegt sie sicher und spurtreu im Wasser. Unter Deck überrascht ein super Ausbau mit reichlich Platzangebot, auch für große Menschen. Alle waren ringsum zufrieden - wir werden bald wieder buchen.
Reinhold K., 15.8.-21.8.15

Schon gewusst?

Um die Fugen und Teakpfropfen unserer Vindö 65 dicht zu bekommen, entfernen wir derzeit alle Beschläge. Alleine die beiden Genuaschienen waren mit 146(!) Schrauben an Deck befestigt.